Logo Maria Rosenberg

Rosenberger Musiktage

Die Rosenberger Musiktage, die 1997 aus der Taufe gehoben wurden, sind eines der renommiertesten Festivals geistlicher Musik im Südwesten.
2018 erstmals mit neuem Konzept: über vier Monate sich erstreckend und mit der Kirchenjahrszeit verwoben.

Die Rosenberger Musiktage setzen in ihrem 22. Jahr neue Akzente. Zum einen beginnen sie nicht mehr wie bisher im Mai, sondern bereits im März. Die weiteren Konzerte finden dann in etwa monatlichen Abstand bis in den Juni statt. Zum anderen wird grundsätzlich kein Eintritt mehr verlangt, sondern nach dem Konzert eine Spende erbeten. Laut Rosenberg-Direktor Volker Sehy soll diese Geste es allen Musikinteressierten leichter machen, die Konzerte zu besuchen. „Das hohe Niveau der Musiktage bleibt, doch die Schwelle wird niedriger. Denn der Rosenberg als ‚Haus des Gebets für alle‘ möchte auch ein ‚Haus der Kultur für alle‘ sein“, so Pfarrer Sehy.

Gregorianischer Choral bei den Rosenberger Musiktagen
Im Rahmen des diesjährigen Rosenberger Musiktage gestaltet das „Ensemble Expectate“ am Pfingstmontag, dem 22. April, die Festtagsmesse in der Wallfahrtskirche Maria Rosenberg. Die derzeit zwölf Mitglieder des „Ensembles Expectate“, die aus der gesamten Rhein-Neckar-Region kommen, werden Gregorianischen Choral und Werke der frühen Mehrstimmigkeit singen. Thematisch kreisen die Gesänge um das Pfingstfest. Die Leitung hat Markus Braun, Dekanatskantor Manfred Degen begleitet an der Orgel.

22. Rosenberger Musiktage 2018 – Termine

Sonntag, 18. März,
19:00 Uhr     Coro Piccolo Ludwigshafen
Leitung: Georg Treuheit

Sonntag, 22. April,
19:00 Uhr     Männergesangverein Frohsinn Hermersberg
Leitung: Willi Müller

Pfingstmontag, 21. Mai, Choralmesse
10:00 Uhr     Ensemble Expectate Ludwigshafen
Leitung: Markus Braun

Sonntag, 10. Juni,
19:00 Uhr      Rosenberger Kantorei -Trifelschor Annweiler –
Rederner Melodika
Leitung: Manfred Degen
Im Anschluss: Imbiss

Der Eintritt ist frei; Spende wird erbeten.