Logo Maria Rosenberg

Autorenlesung mit Linde Eller auf dem Rosenberg

Untermalt wird sie von einer inhaltlich abgestimmten Bildpräsentation von Naturfotos, präraphaelitischen Gemälden und Gemälden zeitgenössischer christlicher Künstler. Der Eintritt ist frei. Nach vorheriger Anmeldung gibt es die Möglichkeit, im Tagungshaus des Geistlichen Zentrums zu Mittag zu essen (06333 923200).
Die spirituelle Kurzgeschichte Linde Ellers greift den mittelalterlichen Mythos von Elaine von Ascalot aus dem Artus-Zyklus auf, wie er in Alfred Lord Tennysons Gedicht „The Lady of Shalott“ geschildert wird. Aufgrund eines Fluches in einen Turm verbannt, darf Elaine die Welt nur in einem Spiegel sehen. Als sie aus Liebe zum Ritter Lancelot trotz aller Warnung dennoch aus dem Fenster schaut, muss sie sterben.
Die Kurzgeschichte setzt mit dem Ende der melancholischen Vorlage ein, resümiert kurz deren Inhalt und deutet sie dann ins Christliche und wendet sie schließlich ins Positive. Schwerpunkte der Bearbeitung liegen auf dem Thema Realität versus Spiegelbilder, einer Verbildlichung von Taufe und geistlicher Neugeburt, vor allem aber der alles verändernden Begegnung mit wahrer Liebe.